Solarenergie bietet Dir die perfekte Möglichkeit, dich gegen Stromausfälle und längerfristige Blackouts zu wappnen. Daneben ist sie auch hervorragend dazu geeignet, um einen Beitrag gegen die Klimaerwärmung zu liefern, da unser traditioneller Strom zu über 70 % aus Kohlekraftwerken kommt, welche einen hohen CO2-Ausstoß haben.

Es gibt verschiedene Systeme für Solarenergie-Vorsorge und Klimaschutz:

Die Solarenergie hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen. Stand früher der Verdienst über die staatlichen Zuschüsse im Fokus der Endnutzer, so rückt jetzt vermehrt die Eigennutzung in den Fokus der Hausbesitzer. Heute ist es bereits möglich, mit der gewonnen Solarenergie gleichzeitig Elektrizität und Wärme zu produzieren.

Neue Speichermedien sowie eine intelligente Steuerungstechnik ermöglichen die Nutzung der bei Sonnenschein gewonnenen Energie in den Nachtstunden sowie bei schlechtem Wetter. Auch die Effizienz der Solarmodule konnte stetig verbessert werden. Der Hausbesitzer hat jetzt die Chance zur netzunabhängigen Eigenversorgung. Damit steht die eigen produzierte Solarenergie auch bei Stromausfällen zur Verfügung.

Es ist nämlich ein Irrglaube, dass man bei einem Netzausfall mit den herkömmlichen Solaranlagen auf die eigen produzierte Solarenergie zugreifen kann. Ohne eine entsprechende technische Erweiterung schaltet bei einem Netzausfall das System ab. Wir zeigen Dir, wie Du mit relativ geringem Aufwand diese Schwachstelle beseitigen kannst.

Unter Komponenten findest Du weitere, tiefgehendere Informationen zur Solarenergie