Die folgenden Beispiele sollen Dir dabei helfen, die f√ľr Dich f√ľr jeden Lebensbereich infrage kommende Vorsorge gegen Stromausf√§lle und Blackouts zu treffen.

Unabhängig von Deiner individuellen Lebens- und Bedarfssituation möchten wir folgende Ratschläge geben:

Lege Dir einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln und Getränken an. Dazu haben wir Dir eine ganze Reihe von Tipps in unsere Wissensdatenbank eingestellt.

Denke auch daran, dass im Fall von Überschwemmungen oder Bränden Deine wichtigen Unterlagen sicher aufbewahrt sein sollten.

Die Tricks der Betr√ľger werden immer cleverer. Wir sagen Dir, wie Du Dich davor sch√ľtzen kannst, dass Deine Bankkarten oder Dein smarter Autoschl√ľssel innerhalb von Sekunden z.B. in der Warteschlange an der Kasse kopiert werden.

Trotz aller Vorsorge oder falls Dir keine technischen Vorsorgem√∂glichkeiten zur Verf√ľgung stehen, kannst Du Dich schon f√ľr einen geringen Betrag durch eine Versicherung gegen die wirtschaftlichen Nachteile einer Katastrophe oder eines Stromausfalls sch√ľtzen.

Das ist Anja, die Studentin in der WG

Sie studiert im dritten Semester an der Uni Berlin, wohnt in einer WG mit zwei weiteren Frauen in einem Wohnblock ohne Balkon. Sie verf√ľgt nur √ľber begrenzte Mittel, ist jedoch genervt von den Stromausf√§llen der letzten Zeit, die sie daran gehindert haben ihre Seminararbeit fertig zu stellen. Sie will zuk√ľnftig auch bei einem Stromausfall nicht im Dunkeln sitzen ohne den f√ľr sie so wichtigen Zugang zum internen Universit√§ts-IT-System sein. Damit m√∂chte sie sicherstellen, dass sie ihre Abgabetermine einhalten und sich rechtzeitig f√ľr neue Lehrveranstaltungen eintragen kann. Au√üerdem m√∂chte sie keine wichtigen Nachrichten auf ihrem Smartphone verpassen, weil der leere Akku nicht mehr geladen wird und auch weiterhin kommunizieren k√∂nnen.

Klicke auf diesen Button, um Dir die Tipps f√ľr Anja anzeigen zu lassen.

Das ist Michael, der Student, der mitten in der Abschlussarbeit zum Master steckt

Er arbeitet an seiner¬†Master Arbeit¬†an der Uni Hamburg. Er hat eine¬†kleine Wohnung mit Balkon nach S√ľden.¬†Auch er verf√ľgt nur √ľber begrenzte Mittel, hat aber einen Job als Assistent an der Uni, der seinen finanziellen Spielraum etwas vergr√∂√üert. Er hat zwar noch¬†keine negativen Erfahrungen¬†mit einem Stromausfall gemacht, hat aber von Stromausf√§llen in anderen Stadteilen Hamburgs geh√∂rt, von denen seine Kommilitonen betroffen waren. Auch er will¬†nicht im Dunkeln und im Kalten sitzen¬†und ben√∂tigt permanent einen¬†Zugang zum internen Universit√§ts-IT-System. Au√üerdem kann er es sich zeitlich nicht leisten, dass neu erarbeitete¬†Passagen seiner Masterarbeit verloren gehen, weil er seinen Rechner nicht geordnet herunterfahren kann. Auch f√ľr ihn ist die¬†Kommunikation¬†per Smartphone unverzichtbar.

Michael ist im Urlaub leidenschaftlicher Bergwanderer. Er vertraut auf eine APP, die ihm den Weg zeigt.

Klicke auf diesen Button, um Dir die Tipps f√ľr Michael anzeigen zu lassen.

Das sind Philipp und Juliane. Sie haben eine kleine Tochter und wohnen in einem Reihenhaus am Stadtrand

Philipp hat einen Job als Industriekaufmann mit einem mittleren Gehalt. Juliane ist in der Elternfreizeit, da die kleine Anna erst 8 Monate alt ist. Sie braucht noch viel Zuwendung und ben√∂tigt daher ein warmes Zuhause sowie st√§ndig warme Mahlzeiten. Sie wohnen in einem kleinen Reihenhaus am Stadtrand mit einem Dach zur S√ľdseite. Philipps Arbeitsstelle ist leider nur mit dem PKW zu erreichen. Juliane kocht regelm√§√üig und ist stolz auf ihre Vorr√§te in der Gefriertruhe. Juliane ist Diabetikerin und ben√∂tigt regelm√§√üig Medikamente. Sie schaut sich gern Sendungen im TV an, wenn die kleine Anna schl√§ft. Philipp hat ein gro√ües Seewasseraquarium mit teuren Fischen. Sie haben aus der Presse von Stromausf√§llen geh√∂rt und wollen sich f√ľr einen Zeitraum von bis zu 6 Tagen absichern.

Klicke auf diesen Button, um Dir die Tipps f√ľr¬†Phillipp und Juliane anzeigen zu lassen.

Das ist Thorsten, der IT-Experte im Home-Office auf dem Land

Thorsten liebt das ruhige Leben¬†auf dem Land¬†wohnt mit seinen beiden Hunden, einer Katze und H√ľhnern auf einem kleinen Rest Hof¬†5 Kilometer vom n√§chsten Nachbarn¬†entfernt. Er arbeitet freiberuflich als gefragter IT-Experte von seinem¬†Home-Office¬†und ist auf die Internetverbindung mit seinen Auftraggebern angewiesen.

Er wohnt in einer¬†windreichen Gegend¬†in der es leider h√§ufig auch zu Unwettern mit Orkanb√∂en, Hagel, √úberflutungen und im Winter mit Schneest√ľrmen kommt, die ihn manchmal tagelang von der Au√üenwelt abschneiden. Dann kommt es auch zu¬†Stromausf√§llen, bei denen er stunden- oder sogar¬†tagelang vom Stromnetz¬†getrennt ist. Thorsten ist es wichtig, dass er etwas zu¬†Essen und Trinken¬†hat, dass er es halbwegs warm hat und dass er seiner¬†Arbeit am Computer mit einer Verbindung zum Internet nachgehen kann.¬†Aufgrund seiner Selbst√§ndigkeit w√§re der wirtschaftliche Schaden sonst immens. Nat√ľrlich muss er auch¬†telefonisch erreichbar¬†sein. Auf sein Auto kann er ebenfalls nicht verzichten. Thorsten will sich f√ľr einen¬†l√§ngerfristigen Black Out¬†von mehreren Wochen vorbereiten.

Klicke auf diesen Button, um Dir die Tipps f√ľr Thorsten anzeigen zu lassen.

Das sind Tina und Wolfgang, die Großstadtmenschen im Smart Home

Sie leben sehr zentral in Frankfurt in ihrem eigenen¬†intelligenten Luxus Apartment. Sie haben einen Managerjob und brauchen kein eigenes Auto, da f√ľr sie die¬†√∂ffentlichen Verkehrsmittel¬†optimal sind. Im Bedarfsfall greifen sie auf¬†Car-Sharing Angebote¬†zur√ľck. √úber einen Stromausfall haben sie sich bisher keine Gedanken gemacht. Erst nachdem sie vor einer Woche zwei Stunden aufgrund eines Stromausfalls im¬†Fahrstuhl festsa√üen¬†und sie nach ihrer Befreiung die¬†smarte Eingangst√ľr¬†nicht √∂ffnen konnten, machten sie sich Gedanken dar√ľber, wie sie einen¬†Stromausfall von ca. 4 Stunden¬†gut √ľberstehen k√∂nnen. Denn sonst st√ľnden sie im Dunkeln ohne warme Getr√§nke, Speisen und ohne Internet da. F√ľr die beiden ist es wichtig weiterhin das¬†Unterhaltungsprogramm¬†mit Netflix und YouTube nutzen zu k√∂nnen und st√§ndig √ľber ihr¬†Smartphone mit ihren Facebook Freunden¬†verbunden zu sein. Ein¬†leerer Akku ist eine Katastrophe.

Klicke auf diesen Button, um Dir die Tipps f√ľr Tina und Wolfgang anzeigen zu lassen.

(Alle Graphiken von Mohamed Hassan / Plattform:¬†www.plixs.com¬†. Wir sagen ‚ÄěVielen Dank !‚Äú)